Sind Zeitungen systemrelevant? Ein Kommentar zu Heribert Prantl

Kommentare

  
  1. Meckelreither sagt:

    Die „antifaschistische Zusammenarbeit“ bürgte zwar für eine gewisse Wirtschaftsferne, führte aber zu einer nahtlosen Fortschreibung des seit 1933 in der Presse eingerissenen Konformismus, der Vereinsmeierei und der meuchelnden Seilschaften. Da einige zweifelhafte Gründungsmythen der BRD heute immer noch als konstitutiv verteidigt werden, wird es Zeit, sich mit der Nachkriegszeit intensiv zu beschäftigen. Hier nur ein kleiner Auszug aus dem Saatgut des deutschen Schrebergartens:

    Protokolle Verfassungsausschuß (3. Sitzung), 14. August 1946
    Abg. Dr. Köhler (CDU):
    „Vorläufig ist es also noch so, daß die Amerikaner die Presseerlaubnis erteilen.
    Wenn es so weit ist, daß die Presselizenzen nur von deutscher Seite ausgegeben werden, dann muß die Gewähr bestehen, daß die Lizenzen nur an wirklich einwandfreie Leute gegeben werden. Dann kann die Frage der Pressezensur einer anderen Beurteilung unterworfen werden.“

  2. Wittkewitz sagt:

    Ja, es ist die Eröffnungsrede vom 6.Juni 09 zum Jahrestag des NR. Das erscheint zunächst als Makel, ist aber wohl deshalb erst jetzt zu mir gelangt. Denn bisher kam aus dieser Ecken nur ganz Schlimmes zum Web und seinen Möglichkeiten. Ich erinnere mich noch an ein Papier zur PR von einem SWR-Journalisten.
    siehe hier http://www.digitalpublic.de/netzwerk-recherche-beklagt-nahe-der-journalisten-zu-pressesprechern

  3. Randbemerkung: Meines Wissens hat Prantl diesen Text bereits Anfang Juni als Eröffnungsrede der Jahrestagung des Netzwerks Recherche vorgetragen.

  4. Moritz Berger sagt:

    Ganz kurz.

    ein ausgezeichneter Artikel von Prantl…. bitte mehr davon

Trackbacks

  1. [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE]
    […] Jörg Wittkewitz Sind Zeitungen systemrelevant? Ein Kommentar zu Heribert Prantl […]

  2. […] Sind Zeitungen systemrelevant? Ein Kommentar zu Heribert Prantl […]

  3. […] Sind Zeitungen systemrelevant? Ein Kommentar zu Heribert Prantl | digitalpublic.de – Interessanter Kommentar zu Prantls These Zeitungen seien systemrelevant. Fragt sich nur, welches System er meint. […]

  4. […] Sind Zeitungen systemrelevant? Ein Kommentar zu Heribert Prantl | digitalpublic.de Heribert Prantl hat einen Artikel verfasst, der sehr bipolar daherkommt. Der Anfang hat mich wütend gemacht, die zweite Hälfte gehört zu dem Besten, was ich in den letzten 12 Monaten zur Zukunft der Presse gelesen habe. (tags: journalismus zeitungskrise kultur 08/2009 2009) […]

  5. […] link is being shared on Twitter right now. @wissenssucher, an influential author, said Lese gerade: Sind […]

© 2019 - Multiasking